Sie sind hier: Hausbau >> Haustechnik

Einbau von Deckenlautsprechern

Deckenlautsprecher zum Einbauen in die Zimmerdecke sind eine gute Möglichkeit, die Boxen seiner Musikanlage diskret in den Raum zu integrieren. Dank der unterschiedlichen Design-Varianten findet jeder Verwender genau die Lautsprecher, die für seine Ansprüche geeignet sind. 

Einbau von Deckenlautsprechern. Foto: Pixels / pixabay.com
Einbau von Deckenlautsprechern. Foto: Pixels / pixabay.com
Einsatzmöglichkeiten von Einbaulautsprechern

Deckenlautsprecher begegnen uns überall. Einkaufszentren, Arztpraxen und Supermärkte verwenden sie. In Schwimmbädern und Saunen finden die wasserdichten Modelle ihre Anwendung. Die Systeme für den privaten Gebrauch zeichnen sich durch ein ansprechendes Design, eine gute Akustik und eine hohe Klangqualität aus. 
 

Vor- und Nachteile von Deckenlautsprechern

Pro:
  • hohe Platzersparnis
  • leichter Einbau auch vom Laien durchführbar
  • je nach Ausführung dynamische Klangqualität
  • preiswert im Set
Contra:
  • Montage ist etwas aufwendiger als das Aufstellen traditioneller Lautsprecher

Was wird für den Einbau benötigt?

Einbaulautsprecher unterscheiden sich in der Qualität, der Größe und Form sowie dem Einsatzzweck und der Art der Deckenkonstruktion. So benötigen Betondecken eine Einbaudose für den benötigten Halt. Der Einbau von Lautsprechern in abgehängten Decken gestaltet sich hingegen recht einfach. Wer einen oder mehrere Deckenlautsprecher einbauen möchte, sollte sich daher vor dem Kauf über die für seine örtlichen Begebenheiten geeigneten Modelle informieren. 

Neben dem optimalen System werden auch Kabel benötigt, deren Länge sich je nach Einsatzort und Anzahl der Boxen richtet. Auch die Art des Einbaulautsprecher Systems spielt eine Rolle. Während ein 1-Wege-System preiswert in der Anschaffung ist und sich durchaus und vorrangig für den gelegentlichen Hausgebrauch eignet, so überzeugen 2-Wege-Systeme in ihren verschiedenen Ausführungen durch ihren hochwertigeren Klang.
 

Der Einbau eines Deckenlautsprechers bei abgehängter Decke

Neben den einzeln zu erstehenden Einbaumodellen werden im Handel auch ganze Klangsysteme angeboten, die alles an Zubehör enthalten, was für den sachgemäßen Einbau benötigt wird. Ein solches Sound System beinhaltet also neben den eigentlichen Boxen auch die dazu benötigten Kabel und Anschlüsse. Damit die meist hochwertigen Modelle nicht nur einfach eingebaut, sondern auch einfach verwendet werden können, verfügt ein solches Set auch über eine Fernbedienung, einem geeigneten Tuner sowie ein Verstärker, der ebenfalls hinter der Verkleidung verschwindet und somit unsichtbar für das Auge bleibt. 
  
Deckenlautsprecher. Foto: pixabay.com
Deckenlautsprecher. Foto: pixabay.com

Für den Einbau werden weiterhin als Werkzeuge benötigt: 

  • ein Kreisschneider, der passend zur Größe des Lautsprechers sein muss, 
  • eine Bohrmaschine, 
  • eine Einzugshilfe für das Verlegen der Kabel 
  • sowie ein kleiner Schraubenzieher 
  • und einen Seitenschneider. 
Als Netzleitungsanschluss können sowohl eine Verteilerdose oder die Versorgung von bereits bestehenden Deckenspots verwendet werden. 

Mit dem Kreisschneider werden nun an den geeigneten Stellen zwei Löcher in die abgehängte Decke gebohrt. 

Bevor mit dem Verlegen und dem Anschließen der Kabel begonnen wird, sollte darauf geachtet werden, dass die Stromzufuhr unterbrochen ist beziehungsweise der Strom abgeschaltet wurde. 

Ist dies sichergestellt, wird das Kabel mittels Einzugshilfe verlegt und das eine Ende mit dem Lautsprecher an der vorgegebenen Stelle verbunden. Bei der Montage mehrerer Lautsprecher müssen diese ebenfalls miteinander verbunden werden. 

Danach wird das andere Ende des Kabels an den 230 Volt Anschluss verbunden. 
Wie die Antenne beziehungsweise die Elektronikeinheit an das System angeschlossen wird, sollte der jeweiligen Bedienungsanleitung des Herstellers entnommen werden. 

Je nach Ausführung wird das schwarze Kabel entsprechend der Anleitung in den mittleren mit C markierten Anschluss der Elektronikeinheit eingeführt. Die beiden roten Adern gehören links und recht neben den eben verwendeten Anschluss. 

Nachdem der Stecker eingesteckt wurde, kann die Elektronikeinheit samt Kabel in der Decke versteckt und die Lautsprecher mittels Federung in das Loch eingesetzt werden. 

Nach dem Einschalten des Stroms kann nun mittels Fernbedienung die Funktionsweise der Boxen kontrolliert werden. 
 

Fazit

Der Einbau von Deckenlautsprechern eignet sich überall dort, wo Sie einen hervorragendes Klangerlebnis genießen möchten, ohne dabei viel Platz zu verschwenden oder die Optik durch klobige Lautsprecher verschandeln möchten.

Wer den Einbau der Boxen selber vornehmen möchte, kann dies dank geeigneter Schritt-für-Schritt Videos aus dem Internet machen. Um das geeignete System für seine Zwecke finden zu können, sollte vor dem Kauf dank eines Vergleiches unterschiedlicher Modelle das optimale System zu einem fairen Preis gefunden werden.

 ◄ 

 1 

 ► 

Ergänzende Informationen
 Quelle: c.l.   
 Lesen Sie auch ...
Hier Klicken und Ihr Traumhaus finden
Mehr Haus. Mehr Leben.