Sie sind hier: Bad & Wellness >> Badezimmer >> Badewanne

Das Bad als Raumwunder

In vielen Mietwohnungen gleicht das Badezimmer eher einer kleinen Nasszelle als einer großen Wellness-Oase. Die Badfreuden werden dementsprechend vermindert, insbesondere, wenn man nicht ausreichend Stauraum im Bad besitzt, um seine Pflege-Utensilien unterzubringen. Mit kleinen Mitteln lässt sich allerdings auch ein kleines Bad in ein wahres Raumwunder verwandeln.

Die richtigen Möbel finden und Stauraum gewinnen


Die meisten Bäder sind etwa 2 Meter hoch gefliest. Viele trauen sich nicht, innerhalb des Fliesenspiegels Löcher zu bohren. Bohrt man allerdings in die Fugen, ist dies vollkommen legitim, denn die Fliesen werden dabei nicht beschädigt. Bei kleinen Räumen kommt man nicht umhin, einige Bohrungen vorzunehmen, um Schränke anzubringen. Sinnvoll bei der Einrichtung im kleinen Bad sind flache Badezimmerschränke, die zwar im Bad nicht viel Platz einnehmen, dennoch aber viel Stauraum bieten. Dabei kann man gerne die Höhe des Bades ausnutzen und zu hohen Schränken greifen. Diese bieten Platz für Hygieneartikel, Waschmittel, Toilettenpapier oder Pflegeprodukte. Weiterhin sinnvoll ist die Verwendung von Spiegelschränken, denn diese entpuppen sich als wahre Platzwunder.

Spiegelschränke gibt es mittlerweile in zahlreichen Designs und Ausführungen, sodass jeder das passende Modell für sich finden kann. Unter www.möbel-vergleichen.de findet man zahlreiche Modelle, die sich in Preis und Aussehen unterscheiden. Die weiße Plastik-Optik aus den Achziger Jahren bei Spiegelschränken ist schon lange überholt, heute sind moderne Spiegelschränke wie der Genua Spiegelschrank von der Firma Quentis gefragt. Weiterhin wird heutzutage gerne Holz verwendet und mit Funktionalität gespielt.

Design und Funktion müssen sich schon lange nicht mehr ausschließen. Das beweisen auch namhafte Hersteller wie Grohe: hier werden stilvolle Möbel entworfen, die das Badezimmer in eine Wellness-Oase verwandeln. Wer in der gesamten Wohnung wenig Platz hat und für das Trocknen der Wäsche gerne das Badezimmer nutzt, kann oberhalb der Badewanne eine einklappbare Wäschespinne anbringen. Diese bieten viel Platz und sind gefaltet kaum im Bad wahrzunehmen.

Ausgefaltet aber kann man direkt nach der Dusche oder dem Bad die Handtücher dort trocknen oder die komplette Wäsche aufhängen. Durch diese Funktion spart man sich das lästige Aufstellen einer Wäschespinne in der Wohnung. Dies ist insbesondere bei kleinen Wohnungen mit engen Durchgängen erfreulich. Etwas ganz Besonderes und die Alternative zu Badradios sind Soundboards, die komplett hinter der Wand verschwinden. Der besondere Sound und die unsichtbare und platzsparende Anbringung sorgen für ein unvergleichliches Baderlebnis.

 ◄ 

 1 

 ► 

Ergänzende Informationen
 Quelle: s.o.   
 Lesen Sie auch ...
Hier Klicken und Ihr Traumhaus finden
Mehr Haus. Mehr Leben.