Sie sind hier: Bad & Wellness >> Badezimmer

Das Badezimmer als Luxustempel

Das funktionale und oftmals trostlose Design in Badezimmern gehört schon lange der Vergangenheit an. Mittlerweile geben die Leute immer mehr Geld aus, um ihre Bäder in wahre Luxusoasen mit Wellnesscharakter zu verwandeln.

Kinder spielen besonders gerne auf dem Fußboden, weil dort am meisten Platz ist. Foto: istock.com / nullplus
Kinder spielen besonders gerne auf dem Fußboden, weil dort am meisten Platz ist. Foto: istock.com / nullplus
 
Der Trend zeigt, dass besonders in Eigenheimen und Eigentumswohnungen hochwertige Bäder auch als Geldanlage gesehen werden. Sie steigern den Wert der Immobilie enorm und viele Interessenten schauen bei einer Besichtigung zuerst in Bad und Küche.
  

Hochwertige Materialien aus der Natur

 
Weiße Fliesen findet man heute immer weniger an den Badezimmerwänden. Gefragt sind hochwertige Materialien, die das Bad wohnlicher machen. So wird immer mehr Holz, Sandstein und Putz verwendet, um die Wände und Böden warm zu gestalten. Der natürliche Charme, der dadurch erzeugt wird, erinnert an Wellnessbereiche in Luxushotels und lässt seine Bewohner in eine Illusion von Urlaub eintauchen. Dieses Wohlfühlerlebnis steht immer mehr im Vordergrund bei der Gestaltung der Badezimmer.

Wellnessatmosphäre mit der hauseigenen Sauna

Einen weiteren Trend verzeichnet die Branche in dem Einbau von Saunen in den eigenen vier Wänden. Auch diese stehen für Luxus und Wellness. Immer mehr Menschen holen sich die wohltuende Hitze nach Hause. Mit den passenden Accessoires wie einem kuscheligen Bademantel für Damen aus dem Heimtextilienshop von Erwin Müller und einem extra großen Saunatuch wird der abendliche Saunagang genauso entspannend wie ein Besuch in einem Spa.
 

Die Zukunft immer im Blick

 
Auch ein großes Thema bei der Neu- oder Umgestaltung vieler Badezimmer ist die Barrierefreiheit. In den letzten Jahren wird immer mehr Wert darauf gelegt, die Wohnungen und Häuser auch in frühen Jahren schon für das Alter gerecht zu gestalten.
 
Vor dem Bett verhindert ein Teppichboden kalte Füße beim Aufstehen. Foto: istock.com / onebluelight
Vor dem Bett verhindert ein Teppichboden kalte Füße beim Aufstehen. Foto: istock.com / onebluelight
 
Ebenerdige Duschen sind nicht nur barrierefrei, sondern sehen auch sehr luxuriös aus. Außerdem kommen sie ganz ohne Duschbecken oder Badewanne aus und finden so auch in kleineren Bädern Platz.
 

Elektronische Highlights im Bad

 
Auch Elektronik findet immer häufiger Anwendung, um das Bad stimmungsvoll mit Beleuchtung in Szene zu setzen oder um auch während des entspannten Badens nicht auf das passende Entertainment verzichten zu müssen.

Indirekte Beleuchtung mit energiesparenden LED-Leuchten lässt sich problemlos hinter Spiegeln und Schränken anbringen und schafft eine gemütliche Atmosphäre.

Auch Radios und Fernseher werden immer häufiger im Bad montiert, um sich morgens noch schnell über das aktuelle Weltgeschehen zu informieren oder abends unter der Dusche bei seiner Lieblingsmusik abzuschalten.

Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber auch immer gefragter, sind Duschköpfe, die das Wasser in unterschiedliche Farben tauchen.

 ◄ 

 1 

 ► 

Ergänzende Informationen
 Quelle: a.s.   
 Lesen Sie auch ...
Hier Klicken und Ihr Traumhaus finden
Mehr Haus. Mehr Leben.