Sie sind hier: Hausbau >> Ausbau
Gewinnspiel

Fliesen zum Wohlfühlen

Die Vielfalt an Oberflächen, Farben und Formaten aus deutscher Herstellung macht sie zu einem Favoriten von Inneneinrichtern und privaten Bauherren: Neue großformatige Fliesen in Stein- und Anthrazittönen etwa passen perfekt zum "Lounge-Trend".

Foto: djd / fliesenverband.de
Foto: djd / fliesenverband.de
 


Das gilt auch für strukturierte Wandbeläge. Warm und freundlich dagegen präsentiert sich das keramische Produkt in erdigen Naturtönen aus dem Gelb-, Rot- und Braunspektrum. Wer ein Faible für bunten Ethno-Style hat, wird mit kräftigen Farben, kleinen Mosaiken oder ornamentalen Dekoren ebenfalls fündig.

Wohlig wohnen und Energie sparen


Foto: djd / fliesenverband.de
Foto: djd / fliesenverband.de
Mit der Fliese liegen Bauherren und Sanierer auch dann richtig, wenn sie eine Wandflächen- oder Fußbodenheizung planen. Für diese Systeme eignet sich nämlich nicht jeder Wand- oder Bodenbelag. Keramische Fliesen, die die Wärme außerordentlich gut leiten und speichern können, sind der ideale Belag für Flächen- bzw. Fußbodenheizungen. Teppichböden, Holz- und Laminatuntergründe müssen ausdrücklich für diese Art der Nutzung zugelassen sein. Fliesen haben einen optimalen Wärmedurchgangswert, während andere Werkstoffe eher isolierend wirken können. Fliesen sorgen überdies für eine gleichmäßige Abstrahlung der Wärme und speichern die Energie länger.


Optimale Energieeffizienz


Foto: djd / fliesenverband.de
Foto: djd / fliesenverband.de
Flächenheizungen sind heute vor allem deshalb interessant, weil sie eine optimale Energieeffizienz im Zusammenspiel mit Wärmepumpe oder Solarthermie erreichen. Und nicht nur Umwelt-, sondern auch Kostengründe lassen immer mehr Hausbesitzer über Möglichkeiten zur Energieeinsparung nachdenken, im Neubau sind regenerative Anteile an der Heizung seit Mitte diesen Jahres sogar gesetzlich vorgeschrieben. Fördergelder von Staat und Ländern etwa über die KFW Förderbank oder das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) erleichtern die Entscheidung, in neue Techniken zu investieren.

Keramische Beläge: Natürlich aus einheimischen Rohstoffen

Keramik ist geruchs- und geschmacksneutral. Fliesen dünsten keine aus. Sie lassen sich zudem ohne chemische Reiniger sauber halten und benötigen keine Schutz- und Pflegemittel. Damit sind sie baubiologisch neutral und belasten das Raumklima nicht.

Keramische Fliesen entstehen aus den natürlichen, einheimischen Rohstoffen Ton, Kaolin, Quarz und Feldspat. Mit Fliesen aus deutschen Werken wohnt es sich gesund und ökologisch korrekt, denn kurze Transportwege entlasten die Natur. Am Ende ihres Lebenszyklus können sie als Schotter zum Straßenbau recycelt werden.

 ◄ 

 1 

 ► 

Ergänzende Informationen
 Quelle: djd / fliesenverband.de   
Linktipp zu diesem Artikel
 Lesen Sie auch ...