DIE TERRASSE NACHHALTIG VERSCHÖNERN

10.05.2024

Die Terrasse nachhaltig verschönern

Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Aspekt für viele, die ihr Zuhause einrichten oder verschönern wollen. Ganz besonders gilt das für das grüne Wohnzimmer unter freiem Himmel: Hier sind natürliche Materialien gefragt, die sich auch nach vielen Jahren der Nutzung in Kreisläufen wiederverwenden lassen. Holz als Baumaterial aus der Natur spielt dabei eine zentrale Rolle, beispielsweise als Bodenbelag für die Terrasse. Moderne Verfahren machen den Werkstoff nicht nur robuster, sondern ermöglichen auch eine spätere Wiederverwendung.

Der Lieblingsplatz für sonnige Tage: Die regenerativen Terrassendielen werten jeden Garten optisch auf. Foto: djd / Megawood
Der Lieblingsplatz für sonnige Tage: Die regenerativen Terrassendielen werten jeden Garten optisch auf. Foto: djd / Megawood

Holz wird widerstandsfähiger und langlebiger

Der Begriff "Cradle to Cradle" beschreibt den kreislaufgeführten Ansatz, bei dem gesunde Materialien nicht nur recycelt, sondern tatsächlich weitergenutzt werden können. Auf diese Weise wird eine umweltbewusste und ressourcenschonende Verschönerung der Terrasse möglich. Zu den Vorreitern in diesem Bereich zählt etwa megawood mit dem Werkstoff German Compact Composite (GCC). Der Holzwerkstoff enthält bis zu 75 Prozent Naturfasern, Restholz aus der Hobel- und Sägeindustrie, die mit Polymeren besonders widerstandsfähig und langlebig werden. So bleibt die charakteristische Haptik und Optik erhalten, allerdings ohne den hohen Pflegeaufwand, den Holz im Außenbereich sonst mit sich bringt. Aufgrund der Veredelung sind die Dielen, die in vielen Designs und Farben erhältlich sind, frei von gefährlichen Splittern, auch ein späteres Streichen und Ölen gegen das Vergrauen des Holzes ist nicht mehr notwendig. Neben Terrassen ist der nachhaltige Holzwerkstoff ebenfalls für Fassaden, Zäune, Sichtschutz oder als Bauholz geeignet. Aufgrund der hohen Widerstandsfähigkeit lassen sich auch Pools oder Teiche mit dem Holzverbundmaterial umfassen.
 
Ansprechende Holzoptik in nachhaltigem Gewand: Moderne Verbundmaterialien zeichnen sich durch Langlebigkeit und Kreislauffähigkeit aus. Foto: djd / Megawood
Ansprechende Holzoptik in nachhaltigem Gewand: Moderne Verbundmaterialien zeichnen sich durch Langlebigkeit und Kreislauffähigkeit aus. Foto: djd / Megawood

Wertstoffe bleiben im Kreislauf erhalten

Nach vielen Jahren der Nutzung lässt sich der regenerative Werkstoff im Kreislauf komplett wiederverwenden, die neuen Dielen weisen dabei die identische Qualität auf. Sekundärrohstoffe wie das Kunstharz aus den Rotorblättern von ausrangierten Windkraftanlagen erfahren durch die Verwendung in dem Holzmaterial zudem ein Upcycling. Unter www.megawood.com/ausaltmachneu etwa finden sich ausführliche Informationen zu diesem nachhaltigen Konzept für schöne Terrassen. Abzulesen ist die konsequente Ausrichtung auf Wertstoffkreisläufe auch an unabhängigen Zertifizierungen wie das Cradle-to-Cradle-Goldzertifikat. Um das Kreislaufsystem zu fördern, haben Kunden zudem die Wahl zwischen einem klassischen Kaufvertrag und einem Nutzungsvertrag auf Basis des sogenannten Nießbrauchs. Dies garantiert die hundertprozentige Rückführung nach der Nutzungszeit.
Resümee / Gerhard Bauer (Fachredakteur)

Für eine nachhaltige Terrassengestaltung eignen sich regenerative Holzmaterialien wie der Werkstoff German Compact Composite (GCC), der Langlebigkeit und Kreislauffähigkeit kombiniert. Dieses Material wird aus Naturfasern und Restholz hergestellt und ermöglicht eine spätere Wiederverwendung ohne Qualitätseinbußen.

Autor / Quelle: NOVO-TECH Trading GmbH & Co. KG

ähnliche Artikel


Musterhäuser ein Service von fertighaus.com

Homestory 677

Preis ab
195.000 €
Fläche
180,00 m²
Homestory 597

Preis ab
240.000 €
Fläche
170,00 m²
Perfect 120 cube

Preis ab
262.700 €
Fläche
120,15 m²
MEDLEY 3.0 MH Fellbach

Preis
a.A.
Fläche
172,00 m²
Modern 178

Preis
a.A.
Fläche
178,51 m²
Musterhaus Rheinau-Linx ...

Preis ab
422.935 €
Fläche
150,00 m²