Schimmel aussperren

Schimmel gehört zu den häufigsten Problemen im Wohnbereich und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Denn es gilt heute als sicher, dass herumfliegende Schimmelpilzsporen potente Allergene sind und Allergien sowie andere Erkrankungen hervorrufen.

Um Kondensationsnässe zu vermeiden, sollten die Kellerwände nur mit Farben gestaltet werden, die Feuchtigkeit passieren lassen. - Foto: djd/HeidelbergCement AG
Um Kondensationsnässe zu vermeiden, sollten die Kellerwände nur mit Farben gestaltet werden, die Feuchtigkeit passieren lassen. - Foto: djd / HeidelbergCement AG
 


Die Gesundheitsgefahr Schimmelpilz versteckt sich oft im Keller


Nicht nur in der Wohnung selbst, sondern auch in selten genutzten Kellerräumen gefährden sie die Gesundheit, da die Sporen sehr leicht sind und sich daher im ganzen Haus verteilen können. Und gerade im Untergeschoss findet der lästige Pilz oft ein ideales Klima, wenn sich Kondensationsnässe oder drückende Feuchtigkeit von außen findet.

Keller richtig planen


Bereits die richtige Kellerkonstruktion kann erhebliche Auswirkungen haben. Bituminös abgedichtete Keller (so genannte schwarze Wannen) schützen nicht sicher vor drückendem Wasser und können obendrein mit den Jahren - etwa durch Beschädigungen der Bitumenschicht - undicht werden. Diese Gefahr vermeidet der Aufbau des Kellers als "weiße Wanne", deren Konstruktion aus wasserundurchlässigem Beton und gesteuert eingebauten Fugen keine zusätzliche Dichtung mehr erfordert und daher gar nicht undicht werden kann. Beliebt ist die Bauweise auch, weil sie schneller und weitgehend witterungsunabhängig zu bauen ist. Sie wird entweder vor Ort aus Beton wie Permacrete gegossen oder aus Betonelementen zusammengesetzt, die Hersteller wie HeidelbergCement in großer Auswahl zur Verfügung stellen.

 


Ist der Keller als
Ist der Keller als "weiße Wanne" gebaut, benötigt er keine zusätzliche Nässe- und Feuchtigkeitssperre. - Foto: djd / HeidelbergCement AG
 

Wandgestaltung hat Einfluss auf Kondensation


Auch der Ausbau des Kellers hat Einfluss auf Feuchte und damit Schimmelbildung. Da Kondensationsfeuchtigkeit in den unbeheizten Räumen nicht restlos vermeidbar ist, muss die Wand sie aufnehmen können. Ungünstig sind da beispielsweise Holzverkleidungen oder auch Tapeten, in deren Kleister Schimmel einen guten Nährboden findet. Selbst von dampfdiffusionsoffenen Farben raten Experten ab. Denn diese lassen zwar Dampf, aber keine kondensierte Feuchtigkeit durch - letztere ist baupraktisch aber viel wichtiger. Besser ist es, die Wand unbehandelt zu lassen oder feuchtestabile Luftkalkputze und Kalktünchen zu verwenden.


Musterhäuser ein Service von fertighaus.com

FamilyStyle 24.01 S

Preis ab
141.999 €
Fläche
214,00 m²
CLOU 136

Preis ab
219.900 €
Fläche
135,00 m²
AMBIENCE 100 V2

Preis ab
201.610 €
Fläche
99,00 m²
Bungalow 138

Preis ab
156.839 €
Fläche
140,43 m²
Mein Familienhaus

Preis ab
281.554 €
Fläche
147,00 m²
AMBIENCE 77 V2

Preis ab
175.800 €
Fläche
76,61 m²
Doppelhaus Behringen 116

Preis ab
161.750 €
Fläche
113,59 m²
Homestory 878

Preis ab
98.000 €
Fläche
125,00 m²
Herb

Preis ab
490.000 €
Fläche
189,00 m²
FamilyStyle 18.01 S

Preis ab
113.999 €
Fläche
155,00 m²

ähnliche Artikel