Sie sind hier: Hausbau >> Haustechnik >> Sicherheit

Beim Hausbau an den Schutz denken

Niemand muss beim Hausbau gleich eine meterhohe Mauer um sein Grundstück ziehen, um potenzielle Langfinger fernzuhalten. Dennoch sollte der Schutz vor Einbrechern von Anfang an berücksichtigt werden.

Beim Hausbau gleich an den Schutz des Eigentums denken - Bild: Hemera Technologies / AbleStock.com / Thinkstock
Beim Hausbau gleich an den Schutz des Eigentums denken - Bild: Hemera Technologies / AbleStock.com / Thinkstock
 



Dichtes Gebüsch macht es Einbrechern leicht

Diebe kommen zumeist im Schutz der Dunkelheit. Dennoch laufen sie bei Einbruchsversuchen immer Gefahr, von Passanten oder Nachbarn auf dem Grundstück beobachtet zu werden. Dicht am Haus oder gar beim Fenster gepflanzte Büsche und Bäume bieten Einbrechern einen wunderbaren Schutz, den sie sich zunutze machen werden. Daher sollte beim Anlegen des Gartens auf allen Seiten darauf geachtet werden, dass zwischen Fenstern, Türen und Begrünung zwei bis drei Meter Abstand sind. Dies lässt übrigens auch viel mehr Licht ins Haus als ein Tannenbaum direkt vor dem Fenster.

Zusätzlich sollte das Haus mit einem Bewegungsmelder ausgestattet sein, der die freien Grünflächen nach Einbruch der Dunkelheit in helles Licht taucht, wenn sich jemand dort unbefugt aufhält. Ein Einbrecher, der sich mitten auf dem Rasen auf einmal im Scheinwerferlicht wiederfindet, wird schleunigst das Weite suchen. Aber Vorsicht: der Bewegungsmelder sollte so eingerichtet sein, dass er nicht den öffentlichen Bürgersteig mit einschließt - sonst geht das Licht jedes Mal an, wenn ein Passant vorbei kommt.   

Einstieg ins Haus erschweren

Leider lassen sich auch Rasenflächen und Bewegungsmelder überwinden. Daher ist es genauso wichtig, von Anfang an, beim Haus selbst auf Schutz vor Einbrechern zu achten. Dazu gehören möglichst einbruchsichere Fenster und Türen. Statistiken zufolge geben Einbrecher auf, wenn es ihnen innerhalb der ersten drei Minuten nicht gelingt, ein Fenster oder eine Tür zu knacken. Entsprechend lange müssen die Sicherheitsschlösser also standhalten.

Sinnvoll ist es auch, eine spezielle Sicherung an den Schlössern einzubauen, denn noch immer greifen viele Einbrecher zum guten alten Trick, die Fenster- oder Türscheibe einzuschlagen, um die Klinke von ihnen zu betätigen. Eine Sicherung macht dies unmöglich.

Wertsachen in den Tresor!

Nicht alle Einbrecher können jedoch aus dem Haus ferngehalten werden. Daher sollten Wertsachen stets in einem guten Tresor aufbewahrt werden. Wird beim Hausbau direkt daran gedacht, kann der Tresor in die Wand eingebaut und später zum Beispiel hinter einem Bild versteckt werden - das macht ihn weit schwerer zu finden als ein kleiner Tresor, der frei im Zimmer steht. Gute Tresore bekommt man online bspw. hier - und sie sind es wert!

 ◄ 

 1 

 ► 

Ergänzende Informationen
 Quelle: p.l.   
 Lesen Sie auch ...
Hier Klicken und Ihr Traumhaus finden
Mehr Haus. Mehr Leben.