Gewinnspiel

Für lichte Momente: Beleuchtungstrends 2015

Die ursprüngliche Aufgabe der Beleuchtung, nämlich Licht zu bringen, ist heute nicht mehr das einzige Kriterium. Ganz im Gegenteil, trägt die Art der Beleuchtung wesentlich zum Ambiente bei und entscheidet über den Gesamteindruck der Wohnung. Grund genug, einen Blick auf aktuelle und künftige Trends in der Welt der Lichter und Lampen zu werfen.

Bild: istock.com/Charles Schug
Bild: istock.com/Charles Schug

Die moderne Lampe als Alleskönner

Wie bei allen Themen rund ums Wohnen, gibt es auch bei der Beleuchtung etliche Möglichkeiten, individuelle Effekte zu schaffen. Denn so verschieden die Geschmäcker sind, so zahlreich sind auch die Anbieter und Lösungen. Die Verbindung zwischen Möbeln und Beleuchtung wird noch enger; so eng sogar, dass der gesamte Einrichtungsstil alleine über die Beleuchtung verändert werden kann. Dazu kommt das geschickte Zusammenspiel von Hintergrundbeleuchtung und Akzenten: Passive Mittel wie Wandstrahler sorgen für den Rahmen, während bestimmte Spots gezielt angeleuchtet werden können. Dabei gilt: Zu auffällig sollte es auch nicht sein – vornehme Zurückhaltung ist auch bei der Beleuchtung nicht verkehrt.
 

LED marschiert weiter voran

In Sachen Technologie hat der wichtigste Trend bereits vor Jahren eingesetzt. Die Abkehr von der Glühlampe hin zu Energiesparlampen und LEDs bringt das Thema Nachhaltigkeit ins Spiel, denn so wie das Green Design bei der Einrichtung den Ton angibt, so sind Energieeffizienz und Lebensdauer bei der Beleuchtung zum zentralen Thema geworden. Davon abgesehen eröffnet die LED außerdem auch optisch ganz neue Möglichkeiten; alle Räume von Wohnküche bis Schlafzimmer können per LED perfekt ausgeleuchtet werden, ob funktional oder atmosphärisch bleibt jedem selbst überlassen, denn die Produktpalette gibt alles her.

Neben der hohen Wirtschaftlichkeit überzeugt die LED auch bei der Lichtgestaltung. Farben erscheinen satt und lebendig, kompakte Formen erlauben flexible Arrangements, in denen das Licht einfach ausgerichtet werden kann. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist die Dimmbarkeit von LED-Lampen, die heute mehr denn je eine der beliebtesten Eigenschaften ist. Vom Hotspot zum ruhigen Stimmungslicht und bei Bedarf denselben Weg zurück – das ist typisch LED und wird in modernen Wohnungen immer häufiger praktiziert.
 
Bild: istock.com/ShutterWorx
istock.com/ShutterWorx
Dennoch stellt sich bei all den Vorzügen der Trend-Beleuchtung die Frage, ob es sich bei LED-Licht um gesundes Licht handelt. LED-Licht ist kalt, sodass keine Wärme erzeugt wird, thermische Gefahren sind somit ausgeschlossen. Die photochemischen Risiken allerdings nicht: So sollte man nicht direkt (und vor allem nicht zu lange) in weißes oder blaues Licht hineinschauen, da dies die Netzhaut beschädigen kann. Um Sichtkontakte zu vermeiden, müssen die LED von Anfang an entsprechend ausgerichtet sein, auch die Wahl der Lampenschirme und ähnlicher Umhüllungen spielt dabei eine Rolle.

 ◄ 

 1 

 ► 

Ergänzende Informationen
 Quelle:    
 Lesen Sie auch ...