Duschrinnen erobern das Bad

02.10.2009

Duschrinnen erobern das Bad

Bodengleiche Duschen und die Entwässerung über Duschrinnen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Obwohl schon lange technisch ausgereift und vielfach erprobt, gibt es auch hier stets Neuerungen, beispielsweise beim Design.

Foto: Dallmer
Foto: Dallmer
 


So präsentieren sich „CeraLine“-Duschrinnen von Dallmer jetzt in schickem klarem oder farbigem Glas, hochwertigem Teakholz oder exklusivem Edelstahl. Das passt gut zu Fliesen und Naturstein und kann in der Fläche oder direkt vor der Wand platziert werden. So wird die neue Dusche zur Wellness-Oase für jung und alt – mit viel Platz, täglichem Komfort und persönlichem Stil. Und leichter zu reinigen als herkömmliche Abläufe ist die Rinne auch.

Bodengleiche Duschen und auch die Entwässerung über Duschrinnen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Sie bieten beste Voraussetzungen für mehr Komfort und „Wellness“ im Bad. Schwellenlos eintreten und sich frei bewegen zu können – das schätzen Jung und Alt gleichermaßen.
Technisch durchdacht sind solche Duschrinnen schon lange, doch auch hier bleibt die Zeit nicht stehen. Mit spektakulären, neuen Abdeckungen und einer deutlich geringeren Aufbauhöhe wartet beispielsweise die neueste Generation der Linienentwässerung bei Dallmer auf. „CeraLine“-Duschrinnen wurden in den letzten Jahren mit zahlreichen Designpreisen, u.a. mit dem iF- und dem red dot-Award ausgezeichnet.

Die prämierte Gestaltung gibt es jetzt mit weiteren Oberflächen und neuen Materialien: Abdeckungen aus Glas in grün, rot, schwarz oder weiß sowie aus Teakholz für besonders wohnliche Ansprüche. Höchste Exklusivität signalisiert polierter oder mattschwarzer Edelstahl. Zum edlen Design gehört die echte Linienentwässerung, die ohne Schlitze oder Einlassöffnungen auskommt. Das Duschwasser entschwindet einfach in der schmalen Linie zwischen Abdeckung und angrenzendem Bodenbelag.

Die zeitlos moderne Optik bietet viel Freiheit bei der Auswahl des Bodenbelags, denn die Duschrinne bildet mit Fliesen und Naturstein eine harmonische Oberfläche. Die Länge der Rinne kann genau auf das Fugenbild abgestimmt werden. So entstehen ein schönes Gesamtbild und eine individuelle Fußnote im Bad. Technisch ist „CeraLine“ ausgereift und eignet sich für Neubau und Modernisierung.

Die Duschrinne kann überall in der Fläche oder direkt vor der Wand platziert werden. Letzteres ist elegant und praktisch zugleich: Mit dem Duschwasser fließen auch Schaumreste und Haare in Richtung Wand und bleiben nicht störend im Laufweg liegen. Die hohe Ablaufleistung und das innenliegende Gefälle vermeiden stehendes Wasser und kommen so der Hygiene zugute. Insgesamt ist die Reinigung leichter als bei herkömmlichen Abläufen.
Autor / Quelle: HLC / Dallmer

ähnliche Artikel


Musterhäuser ein Service von fertighaus.com

ProFamily 163/20

Preis ab
379.905 €
Fläche
164,23 m²
Edition B 113

Preis ab
251.264 €
Fläche
112,59 m²
Lifetime 5

Preis
a.A.
Fläche
142,02 m²
ProGeneration 182-61/20

Preis ab
533.609 €
Fläche
240,91 m²
Musterhaus BOX Hameln

Preis
a.A.
Fläche
176,00 m²
Musterhaus Fellbach

Preis
a.A.
Fläche
181,00 m²