Immobilien in monatliches Einkommen umwandeln

Sie haben eine Wohnung oder ein Haus geerbt, geschenkt bekommen oder gerade gekauft und wollen Ihre neue Immobilie vermieten? Oder möchten Sie Geld in Immobilien investieren und dann passiv daran verdienen? Hier ist die entscheidende Frage, woher das Kapital nehmen?

Immobilien in monatliches Einkommen umwandeln. - Foto: unsplash.com / Erik Mclean
Immobilien in monatliches Einkommen umwandeln. - Foto: unsplash.com / Erik Mclean


Wie kann man Kapital akkumulieren?

Wenn man davon ausgeht, dass man keine Chance hat, ein Vermögen zu erben, ist der einzige sichere Weg, ein ausreichendes Kapital zu sparen. Der erste Schritt könnte hier ein Wohnungsswap sein, um seine eigenen Mietausgaben zu verringern. Natürlich können Sie versuchen, ihr Geld auch durch Glücksspiele oder Lotto zu vermehren, aber die Wahrscheinlichkeit, dass Sie damit Erfolg haben, ist wohl eher gering.

In der heutigen Gesellschaft, die hauptsächlich auf Kredit lebt, ist Sparen kein sehr beliebtes Konzept. Wenn Sie jedoch davon träumen, Ihren Job aufzugeben und von Ihrem angesammelten Kapital zu leben oder zumindest etwas weniger zu arbeiten, gibt es leider keine anderen Möglichkeiten.

Aber angenommen Sie haben nun viele Jahre lang gearbeitet und haben es geschafft, genügend Kapital zu sammeln, das es ihnen erlaubt, die Arbeit aufzugeben, ist die nächste Frage:

Passives Einkommen, oder soll man investieren?

Sobald die Frage des Kapitals geklärt ist, besteht die nächste wichtige Entscheidung darin, es angemessen zu investieren. Kauf und anschließende Vermietung von Immobilien oder Grundstücken? Investitionen auf dem Finanzmarkt (Kauf von Aktien oder Anleihen)? Bankeinlagen?

Jede dieser Optionen unterscheidet sich in Bezug auf das Risiko und die Höhe des passiven Einkommens, das damit erzielt werden kann. Die sicherste Lösung hier ist, in Eigentum zu investieren.

In Eigentum investieren

Dies ist die älteste Form der Kapitalanlage. Die Vorteile sind ein geringes Risiko und ein hohes Gewinnpotenzial. Seit ca. 10 Jahren sind die Preise für Miteigentum in Deutschland stetig gestiegen, was bedeutet, dass unsere Investition, wenn dieser Trend anhält, einen stetigen Gewinn abwirft. Daran hat bisher auch die durch die Pandemie verursachte Rezension nichts geändert. Hinzu kommt, dass mit den steigenden Immobilienpreisen und der immer größer werdenden Mietnachfrage auch die Miete – unser passives Einkommen – steigt.

Die Höhe der Miete hängt natürlich nicht nur von der Größe der Wohnung oder des Hauses selbst ab, sondern auch von der Lage. Manchmal ist es besser, in eine kleine, aber gut gelegene Immobilie zu investieren als in eine große Wohnung in einem Vorort.

Mit der Vermietung oder dem Kauf von Immobilien erzielen Sie zwar keine so spektakulären Gewinne, aber das Risiko, Geld zu verlieren, ist beim Vermieten gering und die Rendite ist stetig und stabil.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Kauf einer Immobilie zwei Arten von Gewinnen bringt: einen aus der Wertsteigerung und einen in Form von passiven Mieteinnahmen.


Musterhäuser ein Service von fertighaus.com

SUNSHINE 165 V5

Preis ab
343.205 €
Fläche
164,00 m²
Bungalow BS 80

Preis
auf Anfrage
Fläche
80,00 m²
Frei-Raum-Haus 9x9-F

Preis ab
215.000 €
Fläche
130,00 m²
SUNSHINE 125 V5

Preis ab
286.795 €
Fläche
124,69 m²
gerenation 5.5 (Möll)

Preis ab
394.800 €
Fläche
152,00 m²
Schwabach

Preis ab
671.745 €
Fläche
200,00 m²
VarioFamily 128

Preis
auf Anfrage
Fläche
125,00 m²
Billund

Preis ab
214.165 €
Fläche
103,70 m²
EVOLUTION 124 V3

Preis ab
269.012 €
Fläche
124,71 m²
Oberbayern

Preis ab
429.000 €
Fläche
195,00 m²

ähnliche Artikel