Sie sind hier: Wärme & Energie >> Energie
Gewinnspiel

Klimaanlage ohne Winterschlaf

Steht der Winter vor der Tür, gehen viele Klimaanlagen vorübergehend in den Ruhestand, denn jetzt ist im Innern des Hauses Wärme gefragt. Es sei denn, in der Klimaanlage ist eine Wärmepumpe integriert.

In einem gut klimatisierten Haus fühlen sich die Menschen einfach wohler. - Foto: djd / Daikin
In einem gut klimatisierten Haus fühlen sich die Menschen einfach wohler. - Foto: djd / Daikin
 


Denn dann können diese Modelle auch Wärme erzeugen und gerade in den Übergangsmonaten, wenn die Heizung noch nicht eingeschaltet ist, für angenehme Temperaturen sorgen. Moderne Anlagen sorgen dabei sogar für ein ausgeglichenes Raumklima. Sie kühlen und heizen nicht nur, sondern entfeuchten auch die Luft und reinigen sie.

Moderne Geräte tragen in der kalten Jahreszeit zur Entlastung der Heizung bei


Wenn eine Klimaanlage auch die Luftfeuchtigkeit reguliert, sinkt die Gefahr von rauhem Hals und Husten. - Foto: djd / Daikin
Foto: djd / Daikin
Als weltweit erstes Gerät führt beispielsweise "Ururu Sarara" von Daikin den Räumen Frischluft zu, ohne dass das Fenster geöffnet werden muss. Stoßlüften oder das Auskühlen der Wohnung durch geöffnete Fenster gehören damit der Vergangenheit an. Das Gerät reguliert die Luftfeuchtigkeit, falls es in den Räumen zu trocken werden sollte. Dies verringert zugleich das Risiko von gereizten Schleimhäuten oder trockenem Husten.

Je nach Einsatzzweck lassen sich die Klimaanlagen für einen oder mehrere Räume aufbauen. Bei der "Mono-Split"-Variante sitzt die eigentliche Kältemaschine außen an der Hauswand und ist über eine dünne Kupferleitung mit einem einzigen Innengerät verbunden. Bei einer "Multi-Split" Anlage dagegen versorgt ein Außengerät mehrere Räume, in denen je ein Innengerät installiert ist. Durch den geteilten Aufbau der Anlagen ist die Geräuschentwicklung im Innern besonders niedrig.

 ◄ 

 1 

 ► 

Ergänzende Informationen
 Quelle: djd / Daikin   
Linktipp zu diesem Artikel
 Lesen Sie auch ...