Sparen mit heißer Luft

Der Bundestag hat im Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) festgelegt, dass neue Wohngebäude ab 2009 einen Teil ihres Wärmebedarfs über regenerative Energien decken müssen. Bei der Wärmedämmung gibt es in der Energieeinsparverordnung (EnEV) schon länger feste Vorgaben. Die größten Einsparpotenziale liegen aber im Altbaubereich - die Deutsche Energieagentur schätzt sie auf bis zu 80 Prozent! Bereits mit guter Wärmedämmung lässt sich richtig sparen. Wird zusätzlich Solarthermie eingesetzt, steigt die Energieeffizienz deutlich.

Luft und Sonne liefern kostenlose Wärmeenergie für Brauchwasser und Heizungsunterstützung - Foto: djd/puren
Luft und Sonne liefern kostenlose Wärmeenergie für Brauchwasser und Heizungsunterstützung - Foto: djd/puren
 

Dämmung, Eindeckung und Solarthermie in einem Schritt


Bisher werden Kollektoren zumeist aufs fertige Dach montiert. Zuvor müssen aber meist erst einmal die Wärmeverluste minimiert werden, z.B. mit einer effizienten Aufsparrendämmung aus hochdämmenden Polyurethan-Hartschaumplatten (PUR). Dazu sind mehrere Arbeitsschritte nötig - von der Unterspannbahn über die Dämmung und die Dacheindeckung bis zum Aufbringen der Kollektoren. Diesen Schichtaufbau zu einem System verbunden hat jetzt das Überlinger Unternehmen puren. Dessen neues System Bomatherm besteht aus wärmebrückenfreier Dämmung, regensicherem Unterdach, Dampfsperre, vollflächiger Dacheindeckung und vollflächigem Kollektor (Info: www.puren.de). Als Medium kommt in den Solarelementen Luft zum Einsatz, die sich unter Sonneneinstrahlung erwärmt und dann unterschiedlich nutzbar ist. Die erwärmte Luft kann dann beispielsweise über ein Lüftungssystem im Winter das Gebäude beheizen. Im Sommer kann sie auch das Brauchwasser temperieren und in einem Pufferspeicher bereitstellen.

Macht die Dacheindeckung effizienter: Wärmedämmung und Solarthermie in einem System - Foto: djd/puren
Macht die Dacheindeckung effizienter: Wärmedämmung und Solarthermie in einem System - Foto: djd/puren
 

Solarthermie mit heißer Luft


Solarthermie mit dem Medium Luft lässt sich direkt an das bestehende Brauchwasser- und Heizungssystem anschließen und ist leicht zu warten. Zudem sind Luftkollektoren in puncto Leckagen unproblematisch, können nicht einfrieren oder überhitzen. Je nach Anwendung kann die gesamte Dachfläche oder aber nur ein Teilbereich mit dem Luftkollektor ausgeführt werden, der sich dann in die übrige, konventionell gestaltete Dachfläche in einer Ebene integriert.


Musterhäuser ein Service von fertighaus.com

Zacher

Preis ab
290.000 €
Fläche
132,40 m²
Verona

Preis ab
287.150 €
Fläche
160,00 m²
Haas WOB 6 A

Preis ab
666.907 €
Fläche
504,41 m²
Klassisch 170

Preis ab
178.500 €
Fläche
169,75 m²
SUNSHINE 136 V8

Preis ab
156.883 €
Fläche
135,50 m²
Plettenberg

Preis ab
655.455 €
Fläche
212,00 m²
Germering

Preis ab
382.890 €
Fläche
128,00 m²
VarioGeneration 79/123

Preis ab
226.750 €
Fläche
202,00 m²
Speziale Exclusiv

Preis ab
390.000 €
Fläche
200,64 m²
SUNSHINE 154 V7

Preis ab
174.488 €
Fläche
154,37 m²

ähnliche Artikel