Der eigene Fitnessraum

Um sich ausreichend fit zu halten, sollte man etwa dreimal die Woche ausdauernden Sport treiben. Einige joggen, andere gehen ins Fitness-Studio. Doch nach der Arbeit noch extra ins Studio zu fahren oder hohe Gebühren zu bezahlen, da geht vielen die Motivation verloren. 

In seinem eigenen Fitnessraum hat man genügend Platz für sportliche Übungen und muss dazu nicht das Haus verlassen.Foto: istock.com / PeopleImages
In seinem eigenen Fitnessraum hat man genügend Platz für sportliche Übungen und muss dazu nicht das Haus verlassen.Foto: istock.com / PeopleImages
 
 
Die Lösung ist ein eigener Fitnessraum zu Hause, der sich ganz nach Belieben mit diversen Sportgeräten ausstatten lässt. Ein solcher Raum kann auch schon bei der Planung des Hauses einberechnet werden.
 

Benötigter Platz für die Fitness

 
Hanteltraining kann man natürlich auch im Wohnzimmer machen, doch in einem Fitnessraum ist mehr Platz für Übungen und die Fitnessgeräte sind an einem festen Ort verstaut.
 
Es sollte genügend Raum eingeplant werden, um Sportbewegungen auszuüben. Durchschnittlich sind mit etwa 15 bis 20 Quadratmeter zu rechnen. Auch in der Höhe sollte noch ausreichend Platz vorhanden sein. Die normale Deckenhöhe von 2,30 bis 2,50 m ist nicht genug, wenn man Übungen auf dem Stepper oder auf einem Minitrampolin ausführen möchte.
 
Ausgebaute Dachböden sind daher an sich gut geeignet, um einen Fitnessraum zu schaffen. Ein umgebauter Keller ist genauso denkbar. Beide Räumlichkeiten sind abgelegen vom normalen Haushalt, so kann man in Ruhe trainieren und die Räume in der Hausmitte werden durch wichtigere Einrichtungen belegt. Allerdings sollte beim Keller beachtet werden, dass er über ein normalgroßes Fenster verfügt, das für ausreichend Belüftung sorgt. Auf dem Dachboden kann es im Sommer schnell zu heiß werden, wenn das Dach nicht richtig gedämmt ist. Hier sollten nur Fitnessräume installiert werden, wenn ein angenehmes Raumklima zwischen 18 und 20 Grad sichergestellt werden kann.
 

Einrichtung des Fitnessraums

 
Wie man die Wände gestaltet, hängt vom Geschmack ab. Wichtig ist der Bodenbelag. Notwendig ist ein rutschfester, belastbarer Boden, z. B. ein Kurzflorteppich, PVC-Boden oder Laminat. Unter großen Trainingsgeräten sollten zusätzlich Gummimatten liegen, um den Boden zu schützen und gleichzeitig sicherer zu machen.
 
Ein großflächiger Spiegel sollte auf jeden Fall installiert werden, damit man seine Bewegungsabläufe überprüfen und ggf. korrigieren kann. Durch falsche Bewegungen kann man viel Schaden an seinem Körper anrichten.
 
Das Equipment richtet sich individuell nach Geschmack und Trainingszielen. Foto: istock.com / bonetta
Das Equipment richtet sich individuell nach Geschmack und Trainingszielen. Foto: istock.com / bonetta
 
 

Nützliche Sportgeräte

  
Für die Grundausstattung genügen einige wenige Geräte, die auf das Trainingsziel abgestimmt sind. Allgemein reicht eine Yogamatte, ein Paar Kurzhanteln, eine Flachbank und ein Ausdauergerät, z. B. ein Trainingsrad. Laufbänder sind für den Heimbedarf eher nicht zu empfehlen.
 
Zusätzlich kann die Ausstattung noch mit Gymnastikbällen, einem Stepper, Langhanteln oder einem Minitrampolin, z. B. von Jumpmax, aufgestockt werden. Wer auf Krafttraining setzt, kann eine Klimmzugstange im Türrahmen installieren oder einen Sandsack aufhängen. Es gibt multifunktionale Fitnessmaschinen, die sich vielseitig einsetzen lassen. Hier sollte man nicht zu viel sparen. Wem es das Geld wert ist, der investiert in luxuriöse Fitnessgeräte, wie etwa das Trainingsrad von Ciclotte. Diese Geräte sind nicht nur funktional hochwertig, sondern auch stylisch anzusehen.
  

Weiteres Equipment

  
Um sein Training perfekt abzurunden, können Fitnessbegeisterte zusätzlich noch eine Sauna, einen Swimmingpool oder einen Whirlpool im oder am Haus installieren. Damit lassen sich Sport und Wellness verbinden, um einen gesunden Körper zu schaffen.
  
Hinweis: Wichtig ist, sich zu Beginn Anleitungen von einem Fitnesslehrer geben zu lassen, um den korrekten Umgang mit den Fitnessgeräten zu erlernen. Das kann im Fitnessstudio geschehen oder durch einen Personal Trainer, der zu einem nach Hause kommt.


Musterhäuser ein Service von fertighaus.com

Alsen

Preis ab
191.170 €
Fläche
78,00 m²
Design 21

Preis ab
333.900 €
Fläche
207,00 m²
Musterhaus Mannheim

Preis ab
410.900 €
Fläche
230,00 m²
Homestory 901

Preis ab
230.000 €
Fläche
127,00 m²
EVOLUTION 152 V7

Preis ab
285.424 €
Fläche
153,57 m²
St. Johann

Preis ab
228.600 €
Fläche
127,00 m²
LifeStyle 19.01 S

Preis ab
120.999 €
Fläche
166,00 m²
Strasbourg

Preis ab
380.050 €
Fläche
189,00 m²
Kaiser

Preis ab
580.000 €
Fläche
148,00 m²
Jonas

Preis ab
430.000 €
Fläche
223,90 m²

ähnliche Artikel