Ideale Hausplanung: Der perfekte Weg zum Eigenheim

Für die meisten Menschen ist ein Hausbau die größte Anschaffung, die sie in ihrem Leben tätigen werden. Daher sollte jeder Schritt genau geplant werden, so dass auch späterhin das Haus den Anforderungen entspricht, ohne dabei den finanziellen Rahmen zu sprengen. Die richtige Planung beginnt schon bei der Wahl von Wohnort und Grundstück, die in Bezug auf ihre Infrastruktur den Bedürfnissen der Familie angepasst sein sollten.

Ideale Hausplanung: Der perfekte Weg zum Eigenheim - Foto: pixabay.com
Ideale Hausplanung: Der perfekte Weg zum Eigenheim - Foto: pixabay.com


Warum ist die richtige Planung beim Hausbau so wichtig?

Ein Hausbau ist eine recht komplexe Angelegenheit und außerdem eine Entscheidung, mit der man über viele Jahre oder Jahrzehnte leben muss. Daher ist es auch wichtig, so zu planen, dass alle Aspekte beachten werden, die für den Bauherren und seine Familie wichtig sind. Es ist wichtig, vorausschauend zu planen, so dass man sich nicht nach ein paar Jahren, beispielsweise wenn Nachwuchs kommt, mit einem kostspieligen Umbau auseinandersetzen muss. Besonders die Region Lüneburg und Umgebung sind aktuell sehr gefragt.

Wie sollte man bei der Hausplanung vorgehen und wer sollte in die Planung involviert werden?

Der erste Schritt bei der Hausplanung sollte darin bestehen, sich genau darüber klar zu werden, was man sich wünscht und was man sich leisten kann. Da in der Regel zunächst ein Grundstück gekauft werden muss, sollte man z.B. einen Immobilienmakler in Lüneburg mit in die Planungsphase einbeziehen, wenn man in diese Region ziehen möchte. Er kann etwa Wohngegenden in Lüneburg und Umgebung vorschlagen, die zu den Ideen des Bauherren passen und mehrere geeignete Grundstücke zur Ansicht bereitstellen. Gleichzeitig kann man auch einen Architekten einbeziehen, so dass ein erstes Konzept für das Haus entstehen kann. Auf diese Weise entsteht auch schnell eine gute Vorstellung davon, mit welchen Kosten einerseits für das Grundstück und andererseits für den Hausbau gerechnet werden muss.

Welche Behördengänge gehören dazu und welche Unterlagen werden in der Regel benötigt?

Nach dem Kauf des Grundstücks muss man dieses im Grundbuchamt auf den eigenen Namen umschreiben lassen. Diese Arbeit wird in der Regel vom Notar ausgeführt. Vor dem Grundstückskauf sollte man sich auch schon einmal über den Bebauungsplan informieren, da dieser Angaben darüber macht, welche Art von Struktur errichtet werden kann. Bevor der Bau beginnen kann, muss man einen Bauantrag stellen. Welche Unterlagen man dazu braucht, kann von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein. In der Regel sind aber Antragsformular, amtlicher Lageplan, eine Bauzeichnung im Maßstab 1:100 sowie eine Baubeschreibung nötig. Erst nach der Prüfung durch das Amt wird die Baugenehmigung schließlich erteilt.

Welche Faktoren sollten bei der Planung berücksichtigt werden?

Nachdem man nun ein Grundstück ins Auge gefasst, alle Unterlagen zusammen hat und sich für Hausgröße und Bauart entschieden hat, geht es darum, am Budget zu arbeiten. Wieviel Eigenkapital steht zur Verfügung und welche Finanzierungsoptionen gibt es? Ist der Grundstückskauf abgeschlossen und der Grundriss vom Architekten geplant, geht es nun darum, ein Bauunternehmen zu beauftragen und mögliche Eigenleistungen zu planen.

Welche Fallstricke sollte man beim Hausbau unbedingt vermeiden?

Der häufigste Fehler, der Bauherren beim Hausbau unterläuft ist es, voreilige Entscheidungen zu treffen. Sei es bei der Wahl des Grundstücks oder bei dem Entwurf des Hauses sollte man sich lieber ausreichend Zeit nehmen und Pro und Contras genau abwägen. Ein weiteres Problem kann entstehen, wenn man seine finanziellen Möglichkeiten nicht korrekt einschätzt. Ist beispielsweise kein Budget für unvorhergesehene Ausgaben vorhanden, kann es in der Bauphase zu Hindernissen kommen. Grundstückskauf, Hausplanung und Finanzierung sind komplexe Angelegenheiten, die es wünschenswert machen, den Rat des Fachmannes rechtzeitig einzuholen. Wer die Planung allein unternehmen will, begeht schnell Fehler, die teuer werden können.

Fazit

Beim Hausbau ist eine gute Planung der Schlüssel zum Erfolg. Bedenkt man, dass die Bauphase in der Regel rund 6 Monate dauert, sollte man sich mindestens ebenso viel Zeit für die Planung vor dem Grundstückskauf und dem Baubeginn lassen.


Musterhäuser ein Service von fertighaus.com

Hegger

Preis ab
462.000 €
Fläche
210,00 m²
Musterhaus BOX Hameln

Preis
auf Anfrage
Fläche
176,00 m²
Park 133W

Preis ab
244.500 €
Fläche
133,20 m²
VarioFamily 136

Preis
auf Anfrage
Fläche
124,00 m²
my smart green home: ...

Preis ab
695.762 €
Fläche
188,96 m²
Einfamilienhaus BS 142

Preis
auf Anfrage
Fläche
142,00 m²
generation 5.5 Haus 110 ...

Preis ab
409.500 €
Fläche
136,00 m²
SOLUTION 204 V2

Preis ab
456.753 €
Fläche
204,36 m²
Uhlmann

Preis ab
400.000 €
Fläche
185,20 m²
Kopenhagen

Preis ab
328.775 €
Fläche
193,50 m²

ähnliche Artikel