Sie sind hier: Hausbau >> Bauweisen

Just inTime zum Eigenheim

Sanierungen, Renovierung sowie Modernisierungen sind nach einer gewissen Stand- oder Lebenszeit von Gebäuden unvermeidlich. Oftmals entpuppt sich die so klein geredete Aufgabe als haushohes Projekt. Frust und Ermüdung machen dem ambitionierten Bauprojekt Konkurrenz und lassen die Bauherren an Ihren Fertigkeiten zweifeln.

Just inTime zum Eigenheim. Foto: pixabay.com
Just inTime zum Eigenheim. Foto: pixabay.com
Um sich bei der Umsetzung des Projekts nicht zu übernehmen und Aufgaben richtig anzugehen helfen Ihnen folgende Tipps:
 

Schnell & Effizient - Augen auf bei der Handwerker-Suche

Wer sich an die Sanierung oder Modernisierung eines Gebäudes wagt, sollte sich im Vorfeld Gedanken darüber machen, auf welche Hindernisse, Umstände und Probleme er/sie treffen könnte. So ist beginnend mit der Bausubstanz Ihres Projektes zu klären mit welchen Geräten Sie an das Mauerwerk herantreten dürfen und müssen. Klären Sie, welche baulichen Veränderungen Sie vornehmen dürfen.
 
Handelt es sich bei Ihrem Objekt um eine denkmalgeschützte Immobilie? So können Ihnen Vorlagen und Richtlinien für eine Renovierung vorliegen, die Sie einhalten müssen. Sie sollten keine baulichen Änderungen ohne entsprechende, schriftliche Genehmigung der Denkmalschutzbehörde durchführen. Bitte beachten Sie, dass Ihre Sicherheit auf der Baustelle im Vordergrund steht. Jährlich registrieren die deutschen Krankenkassen unzählige Unfälle, die aufgrund falsch eingesetzter oder mangelnder Arbeitsgeräte zurückzuführen sind. Denken Sie deshalb darüber nach, die Arbeiten durch ein spezialisiertes Unternehmen durchführen zu lassen. Bei solchen Betrieben können Sie beispielsweise Elektrolifte finden, um Lasten in höher gelegene Stockwerke zu bewegen oder Klimaanlagen an Hausfassaden zu montieren. Im Handwerk wird oft auf solche Elektrolifte zurückgegriffen, um die anfallenden Tätigkeiten zeit- und kraftsparend durchzuführen. Jedoch sind auch kleinere Elektro- und Baugeräte in den Händen eines Handwerkers besser aufgehoben. So vermeiden Sie von vornherein die Beschädigung Ihres Wunschobjekts und können entstehende Änderungen oder Sonderwünsche direkt mit der Bauleitung besprechen.
 
Just inTime zum Eigenheim. Foto: pixabay.com
Just inTime zum Eigenheim. Foto: pixabay.com

Viele Hände, schnelles Ende

Scheuen Sie nicht davor zurück, sich bei den Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten Hilfe von außen zu holen. Mit vereinten Kräften sind Sie in der Lage die Arbeiten zeitsparender und erfolgreicher durchzuführen. Oftmals sind die Arbeiten nicht alleine durchführbar und benötigen die Unterstützung einer weiteren Person. Selbst bei Absicherungs- oder Hilfsarbeiten ist eine helfende Hand zu empfehlen. Da man nicht überall gleichzeitig sein kann, vermeiden Sie auf diese Weise Flüchtigkeitsfehler und verhindern leichtsinnig in schwere Arbeitsvorgänge zu gehen.

Besonders Arbeitsvorgänge, die das besteigen einer Leiter erfordern bergen größere Gefahrenquellen. Auch bei diesen Vorgängen kann der Einsatz des richtigen Arbeitsgerätes helfen. Im Innenausbau werden zur Verkleidung von Decken oder Dachschrägen große Gipskartonplatten verwendet. Diese messen mehrere Meter und sind nicht durch eine Person allein positionier- und montierbar. Elektrische oder manuelle Plattenlifte helfen die sperrigen Platten im richtigen Neigungswinkel an die Decke zu fahren. Sie haben dadurch die Hände frei, um die Platte zu befestigen. So geht Ihnen der Innenausbau schnell und einfach von der Hand.

 ◄ 

 1 

 ► 

Ergänzende Informationen
 Quelle: a.b.   
 Lesen Sie auch ...
Hier Klicken und Ihr Traumhaus finden
Mehr Haus. Mehr Leben.